Sie sind hier
Startseite > Gesundheit > Eigenverantwortung und Selbstheilung

Eigenverantwortung und Selbstheilung

Geänderte Lebensführung zur Selbstheilung – Ein Schritt von großer Reichweite

Mitten im Leben ereilt uns die Mitteilung, dass wir schwer erkrankt sind. Aus einer Routineuntersuchung wird ein Ernstfall mit nicht enden wollenden weiteren Untersuchungen, bis jeder Zweifel ausgeschlossen ist. Weil aber nicht sein kann, was nicht sein darf, suchen wir zunächst nach der schnellen Lösung. Unsere Erwartungen an die Medizin und die Wirkung von Medikamenten ist enorm; mitunter ist uns auch kein Preis zu hoch, wenn nur das Übel schnell beseitigt wird.

Daß unsere Krankheit und unser Kranksein eine andere Bedeutung haben könnten, als uns unsere Schwäche und Gebrechlichkeit erkennen zu lassen und für eine gewisse Zeit oder langfristig außer Gefecht zu setzen, wird uns vielleicht erst dann bewusst, wenn kein Arzt und kein Mittel zu helfen scheinen und wir gezwungen sind, uns mit unserer Lebensweise auseinanderzusetzen.

Herausforderungen und Lebendigkeit
Herausforderungen und Lebendigkeit

Jemand, der Krampfadern hat beispielsweise, legt gern die Beine hoch, besonders nach einem anstrengenden Arbeitstag. Aber heißt Erholung von der Arbeit wirklich nur Ruhe auf dem Sofa zu suchen? Könnte dem nicht ein ausgiebiger Spaziergang vorausgehen? Und das am besten regelmäßig? Oder eine kleine Radtour in den Stadtpark, um den See oder in den nahegelegenen Wald? Das tut den Beinen gut, läßt uns auf eine angenehme Art und Weise Abstand finden zu den Problemen des Alltags, die uns beschäftigen, und besser schlafen können wir nachts auch.

Vielleicht erkennen wir, daß wir zu hart mit uns umgehen, die uns gesetzten Grenzen nicht sehen wollten und Raubbbau mit unserem Körper getrieben haben. Dies zeigt sich in Verspannungen und Blockaden, aber auch seelischen, inneren Verhärtungen. Aus dieser Erkenntnis heraus könnten wir mehr Achtsamkeit entwickeln für die Momente, in denen uns die Freude an dem, was wir tun, vergeht und wir uns im wahrsten Sinne des Wortes verkrampfen und verhärten. Nur allmählich werden wir herausfinden, was uns zur Selbstheilung neue Energie schenken und unser seelisches Gleichgewicht stärken könnte. Keine besondere Anstrengung und kein besonderes Verhalten sind dazu notwendig, sondern lediglich das achtsame Hinschauen und Nachempfinden dessen, was mit uns in bestimmten Situationen geschieht.
Die Kränkung, wenn uns die Kollegin wieder keinen Kaffee mitgekocht hat. Schon immer wollten wir sie fragen, warum sie uns so konsequent zu übersehen scheint. Der Chef, der bei zusätzlichen Aufgaben immer zuerst uns anspricht, egal, was wir nach der Arbeit für Verpflichtungen und Termine haben. Er weiß es natürlich nicht, wenn wir es ihm nie sagen; z.B., dass wir uns um unseren kranken Vater kümmern müssen, daß wir zwei schulpflichtige Kinder haben, die betreut werden wollen, etc. Wir sind gekränkt – zu Recht, wie wir meinen – und geraten in eine Opferrolle. Wir bürden uns zuviel auf, weil wir nicht nein sagen können.

Durch ein achtsameres Betrachten unserer Lebens- und Handlungsweise erkennen wir möglicherweise, daß wir es zum großen Teil selbst in der Hand haben, ob wir gesund werden oder nicht, daß wir durch eine andere Lebensführung und Lebenseinstellung sehr viel zu unserer Selbstheilung und Genesung beitragen können.

Selbstheilung mit frischem Gemüse
Selbstheilung mit frischem Gemüse

Und nur so setzt der Heilungsprozess ein, nicht durch das schnelle Verabreichen von Psychopharmaka oder Spritzen gegen die ständigen nicht auszuhaltenden Rückenschmerzen. Sobald wir nicht mehr gegen unser Kranksein ankämpfen, sondern es als Alarmsignal unseres Körpers annehmen und verstehen lernen, können wir unsere festgefügten Denk- und Handlungsmuster einer kritischen Prüfung unterziehen und hoffentlich neue Wege beschreiten lernen. Dieses gelingt am besten, wenn wir es mit Rückbesinnung auf unsere eigenen Stärken auch wirklich wollen. Jede erzwungene Maßnahme führt letztlich nicht zu dem Vertrauen zu uns selbst und unseren Möglichkeiten, nicht zu dem persönlichen Erfolg, der mit einer veränderten Lebensführung einhergeht. Selbstheilung bedeutet immer auch Eigenverantwortung übernehmen.

Top